Payment Summit 2019

Werbung Händler und Dienstleister leben davon, dass ihre Angebote von den Kunden auch bezahlt werden. Auf dem Payment Summit erfahren sie an zwei Tagen, worauf es bei Payment im Tagesgeschäft derzeit ankommt, welche Trends sich bei Risikomanagement & Betrugsprävention zeigen, welche Innovationen die Payment-Branche derzeit aufwirbeln und wie sie Forderungsmanagement und Inkasso souverän meistern.

Der Payment Summit 2019 steigt am 06. und 07. November 2019 im Hamburger Empire Riverside Hotel. Die Veranstaltung ist Teil der diesjährigen Fintech Week Hamburg und richtet sich branchenübergreifend an Händler und Dienstleister, die Waren und Dienstleistungen online abrechnen und sich über Beispiele aus der Praxis und Trends informieren wollen.

An zwei Tagen werden tolle Speaker zu aktuellen Payment-Themen referieren. Beispiele gefällig?

  • Ernst Stahl von ibi Research:
    Was kostet Payment wirklich – Fokus auf versteckte Kosten
  • Miriam Wohlfarth von RatePay:
    Identity Fraud im Payment: Neue Betrugsvariante auf dem Vormarsch
  • Alexa von Bismarck von Adyen:
    The Voice im Payment: InApp, Voice Payment & Co.

Tickets und mehr Informationen unter www.payment-summit.de.

Übrigens: da ich Medienpartner des Payment Summit bin, profitiert Ihr als Leser mit dem Code PaySum19AboutFintech von einem 10%-Rabatt auf die Tickets!

Eine gefährliche Abhängigkeit

Der von US-Präsident Trump angezettelte Handelskrieg mit China weitet sich aus. Ein aktuelles Dekret sorgt dafür, dass Smartphone-Gigant Huawei den Zugang zu Google-Diensten (inkl. Android) sowie zu US-Hardware verliert. Ein Warnsignal – auch für die hiesige Finanzbranche, denn die steht ebenfalls in einer gefährlichen Abhängigkeit zu amerikanischer Technologie.

weiterlesen

Infografik – Aktivitäten von GAFA & PayPal in Banking & Payment

In den letzten Jahren haben sich die Bankenwelt und die Fachmedien Jahren vorrangig auf den Hype rund um die jungen wilden Fintechs konzentriert. Währenddessen haben die großen US-Technologieriesen verhältnismäßig still und leise vielfältige Ausflüge in Banking und Payment unternommen. Die Infografik liefert einen aktuellen Überblick.

weiterlesen

Video-Tipp: plusminus-Beitrag „Mobiles Bezahlen vor dem Durchbruch“

Mobiles Bezahlen ist in Deutschland in den letzten Jahren nicht wirklich in Fahrt gekommen. Einer von vielen Gründen dafür waren sicherlich auch sehr kritische, teils inhaltlich schlicht falsche Beiträge der öffentlichen Medien. Offenbar hat hier allerdings langsam ein Sinneswandel eingesetzt: das ARD-Magazin plusminus hat am 05.09. einen interessanten Video-Beitrag zum Thema gebracht – mit O-Tönen eines euch bekannten Fintech-Bloggers.

weiterlesen

Mobile Payment Beitragsbild

Startet Mobile Payment jetzt endlich in Deutschland durch?

In Sachen Mobile Payment war Deutschland lange das gallische Dorf unter den europäischen Ländern. Doch jetzt geht es Schlag auf Schlag: erst kommt GooglePay nach Deutschland, kurze Zeit später launchen die Sparkassen ihr „Mobiles Bezahlen“ und jetzt kündigt Apple auch noch ApplePay in Deutschland für „Later this year“ an. Startet Mobile Payment damit jetzt auch hierzulande durch? Zweifel bleiben.

weiterlesen

Warum Payment über die Zukunft von Amazon & Co. entscheidet

Marktplätze sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Sie bestimmen längst die Art, wie wir einkaufen und haben unser Konsumverhalten von Grund auf verändert. Der Marktwert von Amazon stieg zuletzt über 900 Milliarden und ist damit Apple dicht auf den Fersen. Gleichzeitig launchen immer mehr Unternehmen ihre eigenen Plattformen. Welche Anbieter werden das Rennen um die Kunden gewinnen – und vor allem wie? Alexa von Bismarck, Country Managerin von Adyen Deutschland, gibt in diesem Gastbeitrag einen Einblick in das Geschäft von Marktplätzen und deren Zukunft.

weiterlesen

Instant Payments, die vertane Chance

Nun soll es endlich richtig losgehen: Nachdem die HypoVereinsbank bereits im November des letzten Jahres vorangegangen war, haben jetzt auch endlich die deutschen Sparkassen* Instant Payments an den Start gebracht. Den Weg dazu freigemacht hatte die Europäische Zentralbank, die im letzten Jahr mit TIPS („Target Instant Payments Settlement“) eine zentrale technische Abwicklungsplattform aufgebaut und den Banken für kleines Geld zur Verfügung gestellt hat. Das System ermöglicht es, Überweisungen zwischen teilnehmenden Banken quer durch Europa binnen maximal 20 Sekunden zu versenden. Wobei die 20 Sekunden tatsächlich die Obergrenze sind und aktuelle Echtwerte eher im Bereich zwischen 5 und 10 Sekunden liegen.

weiterlesen

Die Riesenameise

Vor einer Ameise muss niemand ernsthaft Angst haben. Klar, zu viele davon im Hause können eine echte Plage sein, eine echte Gefahr geht aber nicht von ihnen aus. Normalerweise. Doch in der Finanzbranche ist die Lage anders: Diejenigen Bankvorstände, die sich wirklich ernsthaft mit der digitalen Transformation ihrer Branche beschäftigen, schauen derzeit mit einigem Unbehagen gen China. Denn dort schickt sich eine Riesenameise an, zu einer echten Bedrohung für sie zu werden.

weiterlesen