Mobile Payment: weiter warten auf ApplePay

Mittlerweile ist es mehr als drei Jahre her, dass der iPhone-Konzern Apple seinen Mobile Payment-Dienst ApplePay in den USA an den Start gebracht hat. Drei Jahre, in denen deutsche Apple-Fans ungeduldig auf die Einführung auch in Deutschland gewartet haben – und auch weiterhin warten. Wie lange eigentlich noch?

ApplePay und die verlorenen Wetten der Experten

Deutschland ist noch immer die viertgrößte Volkswirtschaft der Welt – und eine führende Industrienation. Grund genug für Apple, seine Kunden hierzulande in den Genuss von ApplePay kommen zu lassen – sollte man meinen. Und trotzdem wurde die hiesige Apple-Fan-Gemeinde in den letzten Jahren immer wieder enttäuscht.

Vor jeder Apple-Keynote der letzten Jahre war es dasselbe Spiel: Experten fachsimpelten darüber, warum es dieses Mal einfach soweit sein musste. Und dann passiert: nichts. So manch einer hat in der Vergangenheit auf die baldige Einführung gewettet und verloren. So geschehen u.a. bei den geschätzten Kollegen Maik Klotz auf Twitter und Rudolf Linsenbarth im IT Finanzmagazin. Letzteres hat sich von dieser Niederlage nicht entmutigen lassen und seine Wette für 2018 neu aufgelegt.

Die Community ist gespalten

Fragt man die Payment-interessierte Community nach ihren Vorhersagen, zeigt sich ein sehr heterogenen Bild. Das folgende Bild zeigt das Ergebnis einer Umfrage unter meinen Twitter-Followern, an der 190 Leute teilgenommen haben.

Umfrage ApplePay Start in Deutschland
Die Community ist sich uneins: wann kommt ApplePay nach Deutschland? (Quelle: Twitter-Umfrage)

Diese Umfrage ist sicherlich nicht repräsentativ, zeigt aber zumindest deutlich, dass viele die Hoffnung auf einen zeitnahen Deutschlandstart mittlerweile aufgegeben haben. Ein knappes Drittel der Teilnehmer glaubt immerhin, dass Apple-User noch über zwei Jahre darben müssen.

Android-User sind entspannt

Während Apple-Kunden trotz Premium-Preisen für das iPhone weiterhin vom Mobile Payment ausgeschlossen sind, sehen Android-User die Angelegenheit ganz entspannt. Zwar hat sich auch Google mit seinem Konkurrenzangebot GooglePay hierzulande noch nicht blicken lassen. Anders als der Konzern aus Cupertino gibt der Suchmaschinen-Riese allerdings die NFC-Funktion in seinem Betriebssystem auch für Drittanbieter frei.

Somit können Android-Nutzer mit einem NFC-fähigen Smartphone auf einige Mobile Payment-Alternativen auch hier in Deutschland zurückgreifen. Die bekanntesten dürften SEQR sowie boon von Wirecard sein. Letztere ist auch für experimentierfreudige Apple-Nutzer ein möglicher Workaround. Wer die Sprache seinen iPhones auf französisch umstellt, kann im Appstore die französische Version von boon herunterladen. Und da ApplePay in Frankreich bereits offiziell am Start ist, kann man so ApplePay auch hierzulande irgendwie an den Start bringen.

Warten auf Godot

Der Durchschnittsuser wird einen solchen Umweg allerdings kaum gehen wollen. Und so heißt es für ihn auch weiterhin: warten auf Godot … ähh … ApplePay. Auf Godot wartete man im gleichnamigen Theaterstück von Samuel Beckett übrigens vergebens. Drücken wir mal die Daumen, dass es den iPhone-Nutzern mit ApplePay hierzulande nicht ebenso ergeht.

Ich persönlich rechne erst in 2019 damit – wetten würde ich allerdings nicht darauf. Denn solche Wetten haben schon ganz andere verloren.

Was meint Ihr: wann kommen auch deutsche iPhone-Nutzer in den Genuss von ApplePay? Schreibt mir Eure Meinung gern als Kommentar unter diesen Artikel. Keine Angst: ein Wetteinsatz ist nicht erforderlich 😉

Posted in Meinung and tagged , , .

3 Comments

  1. Ich glaube, das dauert noch.

    Apple ist bekannt dafür, dass es andere Unternehmen vorpreschen lässt und dann einfach im Anschluss das “bessere” Produkt herausbringt.
    Die anderen machen sozusagen die Vorarbeit und Apple wandelt auf ausgerolltem Teppich.

    – Handys mit Touch-Display gab es schon lange -> dann kam das iPhone.
    – mp3-Player gab es schon lange -> dann kam der iPod.
    – Smartwatches waren schon viele auf dem Markt -> dann kam die Apple Watch
    Deshalb müssen wir warten, bis viele Menschen mit Smartphone bezahlen, dann kommt Apple Pay.

    Das würde in die Apple-Logik passen.

    LG, Walter

    • Hallo Walter,

      stimmt schon, Apple ist in der Tat kein Innovator. Andererseits ist ApplePay ja grds. bereits am Markt. Nur eben nicht in Deutschland.

      Naja, ich bereite dann mal den Weg für ApplePay und zahle fleißig mit meinem Android-Phone und SEQR. Wenn Apple dann endlich mal reagiert, dürfte ApplePay zumindest bei meinem EDEKA keinen WOW-Effekt mehr hervorrufen 😉

      LG, Tobias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.