YOMO im ersten Beta-Test: Deutlich mehr als ein N26‑Klon

Lange hatte das Team von Yomo in Ruhe im Hinter­grund werkeln – während das Marketingteam gleich­zeitig virtuos die Klaviatur des viralen Marketings auf Twitter bespielt hat. Pünktlich zu Weihnachten aber durften die ersten Betatester endlich einmal testen, wie viel Substanz hinter dem Hype um das Mobile-Only Girokonto von 10 Sparkassen steckt. Die ersten Eindrücke sind gut – zeigen aber auch, dass noch ein gutes Stück Weg zu gehen ist. Tobias Baumgarten hat einen ausführlichen Beta-Test durchgeführt.

Wer einen Einblick in den aktuellen Entwicklungsstand haben wollte, muss oder musste sich lange gedulden: Monate nach dem ersten Aufruf, sich für die Betaphase zu bewerben, wurden erst im Dezember die ersten Betatester auf das System gelassen. Dem Vernehmen nach durften zunächst nur ausgewählte Mitarbeiter der zehn Sparkassen auf einem Testsystem ein Konto einrichten und Spielgeld hin und her überweisen.

Kurz vor dem Jahreswechsel folgte dann der Start der echten Betaphase – mit den ersten externen Testern und mit echten Girokonten auf den Live-Systemen der Sparkassen. Die ersten Tester wurden offenbar sehr selektiv eingeladen – allerdings anders, als es viele bei einem Sparkassen-Projekt erwartet hätten. Anstatt bevorzugt gutwillige Sparkassenmitarbeiter auszuwählen, wurden stattdessen wesentlich Blogger und Influencer angesprochen.

Den vollständigen Artikel lest Ihr im IT Finanzmagazin:

Logo IT Finanzmagazin

YOMO im ersten Beta-Test: Deutlich mehr als ein N26‑Klon

Posted in über Fintechs and tagged , , , , , .

Digitaler Banker | Blogger | Fintech – Experte. Ihr erreicht mich per Mail: tobias(at)aboutfintech.de oder auf Twitter: @aboutfintech

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.