PSD2, das Girokonto und die Banken

Eigentlich sollte man meinen, dass zur PSD2-Richtlinie der Europäischen Union alles Wesentliche gesagt und geschrieben ist. Eigentlich! Denn unterhält man sich mit Bänkern über die Auswirkungen, erhält man oftmals nur ein Schulterzucken. Im besten Fall weiß das Gegenüber dann zumindest, dass jetzt “irgendwelche Fintechs auf unsere Kundendaten zugreifen können.” Dabei hat die PSD2 das Potential, die Finanzbranche nachhaltig zu verwandeln. In diesem Artikel beleuchte ich, was die Bänker alles übersehen.

weiterlesen

Zeitgemäßes Online-Banking mit Mehrwert [Sponsored Post]

Star Finanz stellt neue Versionen von StarMoney vor. Die Anzahl von Bankverbindungen, über die der Durchschnittsdeutsche verfügt, nimmt seit Jahren kontinuierlich zu. Bei einer Umfrage des Statistischen Bundesamtes aus dem Jahr 2016 gaben rund zwei Drittel der Befragten an, bei mehr als einer Bank Kunde zu sein. Jeder Vierte hat sogar bei mehr als zwei Banken Konten . Neben dem Girokonto haben diese Kunden bei ihrem Finanzinstitut häufig auch noch ein Kreditkartenkonto oder auch ein Fest- bzw. Tagesgeldkonto. Dazu kommen möglicherweise noch Sparbücher, Depots, Bausparverträge, Bonusprogramme oder auch Kundenkonten bei eBay, Amazon, PayPal und anderen Anbietern.

weiterlesen

Es wird Zeit für eine Fintech-Plattform

Fintech: dieser Begriff steht für Innovation und Disruption in der Finanzbranche. Junge Fintech Startups zeigen den Banken, wie man seine Finanzen bequem verwalten kann. Die PSD2 und XS2A machen es mit Multibanking möglich. Aber auch die Fintechs selbst haben teilweise noch eine Menge zu tun. Es wird Zeit für die Multi-Fintech-Plattform. Ein Aufruf.

weiterlesen