Fintech Portrait – GIROMATCH

Die Idee, Geld anzulegen oder Kredite aufzunehmen, ohne dafür eine Bank aufzusuchen, ist nicht ganz neu, fasziniert aber immer mehr Menschen. Den deutschen Marktführer auxmoney hatte ich vor Kurzem im Portrait und Konkurrent Kapilendo hat letzte Woche für Hertha BSC in gut 9 Minuten eine Million Euro eingesammelt. Heute geht mit GIROMATCH ein weiterer Crowdlender in Deutschland an den Start. Ich habe mir den Neuling einmal angeschaut.

Die Anmeldung und Grundsätzliches

Der Anmeldeprozess unterscheidet sich schon einmal erfreulich von dem bei auxmoney, wo am Anfang der “Customer Journey” erstmal der Gang zum Postamt steht. Bei GIROMATCH dagegen muss der Anleger nur ein paar Formulare ausfüllen, seine E-Mail-Adresse bestätigen und den Anlagebetrag innerhalb von drei Tagen überweisen. Eine Legitimationsprüfung findet bei Kleinanlegern nicht statt – erst ab einem Gesamtanlagevolumen von 15.000,00 Euro muss sich der Anleger doch legitimieren, kann dafür aber die bequeme Video-Legitimation nutzen. Möglich ist das, weil – im Gegensatz zu auxmoney – kein neues eigenes Anlegerkonto eröffnet wird, sondern die Abwicklung über das bestehende Bankkonto des Anlegers läuft.

Wer Kreditnehmer werden will, muss sich dagegen immer legitimieren. Auch hier bietet GIROMATCH erfreulicherweise Videolegitimation an.

Wie schon bei auxmoney läuft auch bei GIROMATCH das Ganze wieder nicht ohne Banken ab. GIROMATCH besitzt Gewerbeerlaubnisse als Finanzanlagenvermittler zur Vermittlung von Vermögensanlagen und als Darlehensvermittler zur Vermittlung von Darlehensverträgen. Aber die technische Abwicklung erledigt die Münchner Fidor Bank als Servicepartner.

In der Praxis funktioniert das vermeintlich direkte Peer-to-Peer-Geschäft so ab:

  1. Vor dem Matching werden Darlehensprojekte fortlaufend durch GIROMATCH geprüft und nach erfolgreicher Prüfung vorab genehmigt. Dabei wird u.a. die SCHUFA auf harte Negativmerkmale (z.B. Insolvenz oder Kündigung) geprüft.
  2. Im selben Zeitraum haben Anleger die Möglichkeit, durch verbindliche Kaufzusage von künftig entstehenden Darlehensforderungen im Deutschlandportfolio Geld anzulegen. Das Deutschlandportfolio repräsentiert dabei die Gesamtheit aller über GIROMATCH vermittelten Darlehen, die durch die Servicebank (Fidor Bank) finanziert und an die GIROMATCH Services verkauft wurden und durch die Anleger vorab erworben werden. GIROMATCH erhält dabei vom Kreditnehmer eine Vermittlungsprovision.
  3. Der Algorithmus prüft fortlaufend, ob ein erfolgreiches Matching möglich ist.
  4. Sind alle Kriterien für ein Matching erfüllt, werden alle vorab genehmigten Darlehensprojekte von Darlehensnehmern und alle auf dem Verrechnungskonto eingezahlten, verbindlichen Kaufzusagen von Anlegern gegeneinander abgeglichen und „gematcht“.
  5. Durch das Matching kann eine größtmögliche Anzahl von vorab genehmigten Darlehensprojekten durch verbindliche Kaufzusagen gedeckt und realisiert und die entsprechenden Verträge zwischen GIROMATCH Services und Servicebank sowie zwischen Servicebank und Darlehensnehmern (Darlehensvertrag) geschlossen werden.
  6. GIROMATCH Services kauft die entstehenden Darlehensforderungen von der Servicebank, damit anschließend die entsprechenden Darlehensverträge geschlossen werden können.
  7. Entspricht die Summe der vorab genehmigten Darlehensprojekte der Summe der verbindlichen Kaufzusagen der Anleger, verteilt der Matching-Algorithmus nach der Finanzierung der Darlehensprojekte durch die Servicebank diese Summe dergestalt auf alle Anleger, dass jeder Anleger mit seiner Kaufzusage in die größtmögliche Diversifizierung erhält.
  8. Die Deutschlandportfolios einzelner Anleger können innerhalb eines Matchings voneinander abweichen – u.a. wegen unterschiedlich hoher Beträge sowie unterschiedlicher Laufzeiten. Jeder Anleger hält in seinem eigenen Deutschlandportfolio eine für seine Anlagesumme optimierte Anzahl von Teilforderungen.
  9. Gibt es bei einem Matching mehr genehmigte Darlehensprojekte als Kaufzusagen, kann sich die Servicebank entscheiden, den Überhang an Darlehensprojekten nach einer erfolgreichen Finanzierung selbst auf der eigenen Bilanz zu halten oder ein oder mehrere Darlehensprojekte durch Priorisierung zeitlich zu verschieben. Für einzelne Darlehensprojekte kann sich die Finanzierung und Auszahlung ihres Darlehens damit also verzögern.
  10. Der Darlehensnehmer kann die Darlehensanfrage vor Vertragsschluss durch die Servicebank jederzeit stornieren. Nach Vertragsschluss bleibt ihm sein allgemeines Widerrufsrecht für Verbraucherkredite.
  11. Gibt es mehr verbindliche Kaufzusagen als genehmigte Darlehensprojekte, wird der Matching-Algorithmus zunächst weniger als den ausgewählten Maximalbetrag, mindestens aber 25% der Kaufzusage für das Matching der Anleger berücksichtigen.
  12. Falls danach immer noch mehr verbindliche Kaufzusagen als genehmigte Darlehensprojekte vorliegen, priorisiert der Algorithmus die Kaufzusagen weiter. Dabei kann es passieren, dass einige Kaufzusagen nicht beim laufenden Matching berücksichtigt werden, sondern erst im folgenden Lauf zum Zuge kommen – solange das nächste Matching im Rahmen der 6-Wochen-Frist erfolgt.
    GIROMATCH gibt aber keine Garantie dafür, dass ein Kaufangebot überhaupt zum Zuge kommt.
  13. Gerät ein Kreditnehmer in Zahlungsverzug, mahnt ihn die Fidor Bank
  14. Zahlt der Kreditnehmer nicht, wird die Forderung an ein Inkasso-Unternehmen gegeben
  15. Auf einem eventuellen Ausfall bleiben die Anleger sitzen – GIROMATCH und die Fidor Bank bleiben grds. ohne Risiko
  16. Aber: GIROMATCH legt aus seinem Ertrag einen – nicht näher genannten – Anteil zurück in einen Sicherungsfonds, aus dem heraus bis zu 100% der Ausfälle ausgeglichen werden – allerdings nur, so lange genug Geld im Fonds ist. Zur Höhe des Fonds macht GIROMATCH auch auf konkrete Nachfrage keine Angaben.

GIROMATCH erklärt das Geschäftsprinzip nochmal in einfach in diesem Video:

So funktioniert GIROMATCH für Anleger

Der Registrierungsprozess beginnt direkt mit der Auswahl der Anlagesumme und der Laufzeit. Eine Registrierung “einfach so”, um sich GIROMATCH erst einmal in Ruhe anzuschauen, ist nicht möglich. Die E-Mail-Adresse muss bestätigt werden, danach werden neben den üblichen persönlichen Daten und Kontaktdaten auch Informationen über die Erfahrung mit Anlageformen wie Aktien, Fonds und Darlehensforderungen abgefragt. Diese sind lt. GIROMATCH optional – werden sie nicht ausgefüllt, erhält der Kunde eine weitergehende Aufklärung über die Anlagerisiken.

Anschließend muss der Abschluss des Forderungskaufvertrags durch eine smsTAN bestätigt und der Anlagebetrag an die Fidor Bank überwiesen werden. Um den Überweisungsvorgang für den Anleger so bequem wie möglich zu gestalten, bietet GIROMATCH an, die Überweisung direkt aus der Maske heraus über eine Schnittstelle vorzunehmen. Im Echtgeldtest hat das bei mir zumindest mit meinem Konto bei der Hamburger Sparkasse (Haspa) nicht funktioniert, so dass ich die Überweisung manuell vornehmen musste. Für die Überweisung gibt einem GIROMATCH 3 Tage Zeit.

Das Geld wird anschließend in Teil-Darlehensforderungen investiert, die sich gegen eine Vielzahl von Darlehensnehmern im sog. “Deutschland-Portfolio” richten. Die Anleger legen Ihr Geld mit Hilfe des automatisierten Matching-Prozesses (daher auch der Name GIROMATCH) in ein diversifiziertes Portfolio von Einzel-Darlehensforderungen an. Das Matching soll dafür sorgen, dass die jeweils erworbenen Forderungen in Sachen Laufzeit auch den Kriterien entsprechen, die der Anleger bei der Registrierung festgelegt hat. Dabei kommt ein Kauf laut Kleingedrucktem nur zustande, falls genügend Darlehensverträge zwischen der Servicebank (Fidor Bank) und den Darlehensnehmern geschlossen werden, sodass durch den Matching-Algorithmus eine ausreichende Diversifikation erreicht wird.

Der Mindestanlagebetrag bei GIROMATCH beträgt 200 Euro und liegt damit deutlich oberhalb der 25 Euro bei auxmoney. In Anbetracht der Tatsache, dass eine ausreichende Risikostreuung erreicht werden soll, ist das aber nachvollziehbar. Der maximale Anlagebetrag liegt bei 25.000 Euro, Beträge dazwischen müssen durch 50 Euro teilbar sein. Daraus werden dann bestehende und/oder künftige Teil-Darlehensforderungen aus dem Portfolio erworben. Laut Interview-Aussagen von Gründer Robin Buschmann soll übrigens auch bald eine Dauerauftragsfunktion zur regelmäßigen Anlage integriert werden.

Hinsichtlich der Anlagedauer hat der Anleger nur die Wahl zwischen 3 und 5 Jahren, wobei in erstgenanntem Portfolio Darlehen mit Laufzeiten zwischen 1 und 3 Jahren gebündelt werden, in letztgenanntem Darlehen mit Laufzeiten zwischen 3 und 5 Jahren. Das Geld fließt in dieser Zeit annuitätisch zurück. Andere Laufzeiten sind nicht möglich und auch eine automatische Reinvestition der Rückflüsse erfolgt – anders als bei auxmoney – nicht.

Wichtig zu wissen ist, dass von dem überwiesenen Anlagebetrag nur mindestens 25% verbindlich vom Matching-Algorithmus in Darlehen investiert werden. Bereits vom Anleger überwiesene Beiträge, die der Algorithmus nicht unterbringen kann, erhält der Anleger nach Ablauf einer “Investmentfrist” von 6 Wochen zurück überwiesen. Dieses nicht genutzte Geld wird in der Zwischenzeit nicht verzinst.

Versprochen wird den Anlegern eine Bruttorendite vor Ausfällen von 3,6% bzw. 4,0% (für 3 bzw. 5 Jahre). Diese Renditen liegen damit deutlich unter denen, die man bei auxmoney erhält (dort sind 7 – 16% die Regel), selbst wenn man dort ausschließlich in AA-Bonitäten investiert. Auf Nachfrage schreibt der Support von GIROMATCH, dass die Kreditnehmer sehr genau selektiert und schwache Bonitäten gar nicht erst ins Portfolio aufgenommen werden. Das wirkt sich natürlich stark senkend auf die Kreditzinsen aus, woraus sich die überschaubaren Bruttorenditen erklären. Inwieweit die Nettorenditen nach Ausfällen im Vergleich aussehen, wird die Zeit zeigen.

So funktioniert GIROMATCH für Kreditnehmer

Jeder angehende Kreditnehmer muss sich zunächst – im ersten Schritt per Registrierungsformular und nach unverbindlicher Zusage im zweiten Schritt per Video-Legitimation – registrieren. Zunächst müssen Kreditbetrag, Laufzeit und Verwendungszweck angegeben werden. Dabei muss der Kreditbetrag zwischen 2.500 und 25.000 Euro liegen und durch volle 100 Euro teilbar sein. Bei den Laufzeiten kann zwischen 12, 24, 36, 48 oder 60 Monaten gewählt werden. Es kann zwischen 14 verschiedenen Verwendungszwecken gewählt werden, wobei Existenzgründung und Umschuldung bisher noch nicht freigegeben sind.

Nachdem man alles sorgfältig ausgefüllt hat, muss man die Eingaben nochmals prüfen und bestätigen. Nach Zusendung und Eingabe einer smsTAN erhält man dann seine indikativen Konditionen – oder in meinem Fall direkt eine Absage – der vermeintliche Antragsteller (siehe Bilder) erscheint GIROMATCH wohl nicht wirklich kreditwürdig. Das erklärt dann auch die im Vergleich zu auxmoney deutlich geringeren Konditionen, denn dort hätte ich mein Kreditprojekt wohl problemlos untergebracht.

 

Nach einer erfolgreichen Vorprüfung durch GIROMATCH durchläuft jeder Darlehensnehmer den Kreditprüfungs- und Darlehensvergabeprozess der Servicebank (Fidor Bank).

  • Im ersten Schritt wird die Kreditanfrage mit einem Experten-basierten Kreditrisikomodell gescored, das die durchschnittliche Rückzahlungswahrscheinlichkeit des Darlehensnehmers automatisch anhand der von ihm gemachten Angaben berechnet (unverbindliche Konditionsanfrage).
  • Fällt das Ergebnis der Prüfung positiv aus, erhält der Darlehensnehmer eine unverbindliche und bedingte Konditionszusage.
  • Diese Zusage basiert auf durchschnittlichen Merkmalsausprägungen externer Auskunfteien und unter der Bedingung, dass die gemachten Angaben fehlerfrei sind und den tatsächlichen Gegebenheiten des Darlehensnehmers entsprechen.
  • Bei Gefallen bestätigt der Antragsteller die Konditionen des Finanzierungsvorschlags durch Klicken der entsprechenden Schaltfläche.
  • Für die endgültige Berechnung der Ausfallwahrscheinlichkeit und die Zuordnung zu einem passenden Score kann GIROMATCH weitere Daten und Informationen vom Darlehensnehmer (z.B. Kontoauszüge oder Gehaltsnachweise) und anderen Quellen (z.B. SCHUFA) abfragen.
  • Mit dem endgültigen Score kann GIROMATCH dann dem Darlehensnehmer seine vorläufige Kondition final bestätigen oder einen alternativen Finanzierungsvorschlag unterbreiten (Konditionsanpassung).

Für eine erfolgreiche Vermittlung des Darlehens (bzw. bereits für die Vermittlung des Angebots) muss der Antragsteller eine Provision an GIROMATCH zahlen, die gestaffelt abhängig ist von der Laufzeit des Darlehens:

  • 12 Monate => 1,00 % der Netto-Darlehenssumme
  • 24 Monate => 1,75 % der Netto-Darlehenssumme
  • 36 Monate => 2,50 % der Netto-Darlehenssumme
  • 48 Monate => 3,00 % der Netto-Darlehenssumme
  • 60 Monate => 3,50 % der Netto-Darlehenssumme

Von den kooperierenden Kreditinstituten erhält GIROMATCH laut Kleingedrucktem für die Vermittlung der Darlehen keine Vergütung. Diese erhalten vielmehr eventuell eine Provision, wenn sie ihrerseits Kreditnehmer aus dem eigenen Kundenstamm an GIROMATCH vermitteln. Das ist insoweit relevant, weil Fidor seinen Kunden GIROMATCH sowohl zur Kreditaufnahme als auch zur Geldanlage im Cash-Manager anbietet.

Fazit

Auch bei GIROMATCH geht es nicht ohne Banken und ohne SCHUFA. Dafür machen die Frankfurter einiges anders und besser als die Konkurrenz: die Vorselektion der Kreditnehmer ist deutlich härter, durch das Deutschland-Portfolio wird die Risikostreuung gewährleistet und die Preise liegen deutlich unter denen von auxmoney. Insgesamt ein interessanter Newcomer – ich werde die Entwicklung weiter verfolgen und in ein paar Monaten einen Echtgeld-Testbericht posten.

Was spricht für GIROMATCH?
+ Crowdlending wird langsam salonfähig
+ automatische Risikostreuung im Deutschlandportfolio
+ Sicherheitspool soll Ausfallrisiko minimieren
+ aussagegemäß starke Vorselektion bei den Kreditnehmern

Was erscheint kritisch?
– Deutsche Sparer setzen auf Sicherheit – diese kann GIROMATCH nicht garantieren
– grds. Risiko der Adverse Selection – allerdings durch starke Vorselektion minimiert
– im Vergleich zur Bank eventuell teurer
– geringere Transparenz für Anleger (Matching-Algorithmus; Zuteilungsquote)

Updates und Hinweise

[Update vom 22.03.2016]:
– Aussagen zur Videolegitimation von Anlegern korrigiert (siehe Kommentar von Robin Buschmann)
– Fazit ergänzt und teilweise überarbeitet

[Hinweis vom 23.03.2016]:
– Auf finletter.de hat Gründer Robin Buschmann ein interessantes Interview gegeben.

[Hinweis vom 18.04.2016]:
– GIROMATCH hat seine AGBs überarbeitet – weil nicht genügend Kunden Kredit nachfragen. Lest hier meine Einschätzung dazu.

[Hinweis vom 21.04.2016]:
– Call mit Gründer Robin Buschmann – Wichtigste Erkenntnisse daraus liest ihr hier.

Zum Unternehmen

Giromatch Privatkredit

GIROMATCH GmbH
Im Vogelsgesang 1a
60488 Frankfurt a. M.

Kontakt Telefon: (+49) 069 / 975 3535 00
E-Mail: info@giromatch.com
Web: www.giromatch.com

Was haltet Ihr von GIROMATCH? Schreibt mir Eure Meinungen und Erfahrungen als Kommentar!

Posted in über Fintechs and tagged , , , , .

Digitaler Banker | Blogger | Fintech – Experte. Ihr erreicht mich per Mail: tobias(at)aboutfintech.de oder auf Twitter: @aboutfintech

5 Comments

  1. Lieber Tobias,

    erstmal vielen Dank für das ausführliche testen und Deine Kommentare. Wir würden gerne noch zwei Punkte kommentieren.

    1. Zunächst ist die Identifikation für Anleger selbstverständlich auch über das Video-Ident-Verfahren möglich.
    2. Bezüglich der Transparenz hat der Anleger in seinem Login-Bereich einen detaillierten Einblick in alle Projekte, in die er investiert ist. Beim Investieren haben wir auf die individuelle Auswahl einzelner Projekte verzichtet, da wir gerade das ändern möchten. Wir möchten aus dem Prozess Crowdlending ein Produkt machen, und zwar ein gestreutes Anlageprodukt, und damit das Investieren für Anleger einfacher und auch sicherer machen. Dem Thema Sicherheit wollen wir u. a. gerade dadurch gerecht werden, dass wir streuen und streng selektieren.

    Beste Grüße und nochmals danke, dass Du Dir die Zeit genommen hast.

    • Lieber Robin,

      vielen Dank für Dein Feedback zu meinem Beitrag.

      Den 1. Punkt werde ich gleich aktualisieren. Da ich nicht über die 15.000€-Grenze gekommen bin, konnte ich das nicht live ausprobieren und habe mich auf das verlassen, was im “Kleingedruckten” steht – und da stand unter §13 der AGB nur ein Hinweis auf PostIdent. Dass das doch nicht zwingend nötig ist, finde ich klasse!

      Das Transparenz-Thema werde ich nochmal nachschärfen, sobald ich “gematcht” wurde und mir ein Bild davon machen konnte 🙂

      Beste Grüße und viel Erfolg für Euch!
      Tobias

  2. Pingback: » FinTech Giromatch: Bis zu vier Prozent Zinsen für Anleger – Fidor Bank kontoführend & API-Lieferant

  3. Pingback: Fintech News #17 - aboutfintech.de

  4. Pingback: Fintech News #20 - aboutfintech.de

Comments are closed.