Fintech Portrait – Savedroid, der Sparroboter angetestet

Auch in Zeiten von Nullzinsen ist Sparen immer noch der beste Weg, sich seine kleinen und großen Wünsche erfüllen zu können. Nur braucht Sparen etwas, das längst nicht jeder hat: Disziplin. Und hier kommt Savedroid ins Spiel. Die App des Frankfurter Fintech-Startups will dem Nutzer dabei helfen, ganz konkrete Sparziele zu erreichen. Wie gut das funktioniert, habe ich getestet.

Nach dem Download der App im Google PlayStore (eine Version für iOS gibt es derzeit noch nicht) muss die App zunächst einmal eingerichtet werden. Die Bank kann dabei per BLZ oder Namenssuche gefunden werden. Für verschiedene Bankengruppen sind zudem bereits Voreinstellungen vorhanden. Nachdem die jeweilige Bank ausgewählt wurde, werden die Login-Daten für das Online Banking abgefragt und auf diesem Wege sichergestellt, dass der User rechtmäßig auf das Bankkonto zugreifen darf.

Die Einrichtung von Savedroid ist intuitiv gelöst

Nachdem es in der Beta-Phase noch mit einigen Banken Probleme gab – darunter mit der Haspa – funktioniert die Einrichtung jetzt tatsächlich einfach und intuitiv. Um den Zugriff auf die App abzusichern, muss noch eine 4-stellige PIN eingerichtet werden. Zu guter Letzt wird mit wenigen Klicks ein Sparkonto bei der Wirecard Bank eingerichtet, auf das die Sparbeträge übertragen werden. Eine Legitimationsprüfung findet aktuell nicht statt, weshalb man derzeit auch nur bis zu 100 Euro ansparen kann – aber dazu später mehr. Wer kein Sparkonto einrichten will, kann die App zwar trotzdem nutzen. Dann gibt es aber nur ein virtuelles Schattenkonto und der User müsste das Geld selbst von seinem Girokonto beiseite legen.

Nachdem die App eingerichtet ist, kann der erste Wunsch als Sparziel angelegt werden. Dazu vergibt man einfach einen Namen, z.B. ein Surface Book, gibt den Preis an und wählt, wie schnell man das Ziel erreichen will. Schnell noch ein Bild zur Visualisierung dazu wählen und eine knallige Farbe aussuchen, damit man später seine “Smooves” optisch dem jeweiligen Wunsch zuordnen kann – fertig. […]

Weiter zum vollständigen Artikel im IT-Finanzmagazin:

Logo IT Finanzmagazin
Savedroid angetestet: Mit Smooves (flexiblen Sparregeln) automatisch Geld zurücklegen

Posted in über Fintechs and tagged , .

Digitaler Banker | Blogger | Fintech – Experte. Ihr erreicht mich per Mail: tobias(at)aboutfintech.de oder auf Twitter: @aboutfintech