Open Banking in Gefahr: Banken müssen bei Schnittstellen nachbessern

Sponsored PostDie Befürchtung vieler FinTechs hat sich bewahrheitet: Die von den Banken bereitgestellten Schnittstellen für den Kontozugriff (XS2A) erfüllen in vielfacher Hinsicht nicht die erforderlichen Kriterien. Die Ergebnisse der ersten Testphase sind ernüchternd und auch die Marktbewährungsphase läuft nicht besser an. Damit gefährden Banken den technologischen Fortschritt, meint Gastautor Stefan Krautkrämer.

weiterlesen

Payment Summit 2019

Werbung Händler und Dienstleister leben davon, dass ihre Angebote von den Kunden auch bezahlt werden. Auf dem Payment Summit erfahren sie an zwei Tagen, worauf es bei Payment im Tagesgeschäft derzeit ankommt, welche Trends sich bei Risikomanagement & Betrugsprävention zeigen, welche Innovationen die Payment-Branche derzeit aufwirbeln und wie sie Forderungsmanagement und Inkasso souverän meistern.

Der Payment Summit 2019 steigt am 06. und 07. November 2019 im Hamburger Empire Riverside Hotel. Die Veranstaltung ist Teil der diesjährigen Fintech Week Hamburg und richtet sich branchenübergreifend an Händler und Dienstleister, die Waren und Dienstleistungen online abrechnen und sich über Beispiele aus der Praxis und Trends informieren wollen.

An zwei Tagen werden tolle Speaker zu aktuellen Payment-Themen referieren. Beispiele gefällig?

  • Ernst Stahl von ibi Research:
    Was kostet Payment wirklich – Fokus auf versteckte Kosten
  • Miriam Wohlfarth von RatePay:
    Identity Fraud im Payment: Neue Betrugsvariante auf dem Vormarsch
  • Alexa von Bismarck von Adyen:
    The Voice im Payment: InApp, Voice Payment & Co.

Tickets und mehr Informationen unter www.payment-summit.de.

Übrigens: da ich Medienpartner des Payment Summit bin, profitiert Ihr als Leser mit dem Code PaySum19AboutFintech von einem 10%-Rabatt auf die Tickets!

Wieso haben Fintechs noch keine echte Disruption ausgelöst? [Gastartikel]

Big-Tech, GAFA. Umschreibungen für Google, Amazon, Facebook und Apple sowie für asiatische Tech-Giganten wie Tencent, Baidoo und Alibaba gibt es viele. Dass diese Unternehmen Unmengen an Daten abfragen und für ihre eigenen Zwecke gewinnbringend verarbeiten, ist kein Geheimnis. Es stellt sich nicht nur die Frage, ob Nutzer bereit sind, diesen Firmen ihr Geld anzuvertrauen, sondern auch, ob Banken und Fintechs ausgedient haben. Von Karl im Brahm.

weiterlesen